Kleider spendenKleider spenden

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Aktiv werden
  3. Kleider spenden

Kleiderspende - einfach Helfen

Kontakt

DRK-Ortsverein Bohmte e.V.

Gützkower Ring 1
49163 Bohmte
Telefon 05471 1322

Info(at)ov-bohmte.drk.de

Ein Pullover der nicht mehr gefällt. Jeans, die den Kindern zu klein geworden sind. Egal, wovon Sie sich trennen möchten: Bringen Sie dem Deutschen Roten Kreuz Ihre Kleiderspende und unterstützen Sie damit andere Menschen.

Der DRK Ortsverein Bohmte sammelt kontinuierlich gebrauchte Kleidung und Textilien, um diese an bedürftige Menschen weiterzugeben. Die Sachen können direkt in den DRK-Kleidercontainern und den DRK-Kleiderkammern abgegeben werden.

Es wird mehr gebrauchte Kleidung gespendet, als an bedürftige Menschen weitergegeben werden kann. Ihre Spende kommt dennoch einem guten Zweck zugute! Wir geben den Überschuss an Kleidung und beschädigte Kleidungsstücke an Recyclingfirmen weiter.

Die Erlöse aus den Kleidersammlungen kommen den sozialen Projekten des DRK Kreisverbandes Wittlage zugute.

Wo können die Kleiderspenden abgegeben werden?

Kleiderkammer Bohmte
Gützkower Ring 1
49163 Bohmte
Öffnungszeiten: mittwochs zwischen 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten steht Ihnen ein Sammelbehälter zur Verfügung, in dem Sie Ihre gut erhaltene Kleidung jederzeit einwerfen können. Ihre Altkleiderspende können Sie auch in den Sammelcontainern im gesamten Bereich des DRK Wittlage e.V. abgeben.

Welche Kleidung kann gespendet werden?

  • Damen, Herren- und Kinderbekleidung
  • Strümpfe, Socken und Unterwäsche
  • Wolldecken, Wollsachen, Federbetten
  • Hüte, Pelze, Schuhe, Kinderwagen
  • Haushaltswäsche aller Art, Fahrräder

Muss die Kleidung gewaschen sein?

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich, wenn die gespendete Kleidung so sauber ist, dass man sie nur noch sortieren und dann an die Bedürftigen weitergeben kann. Deshalb möchten wir Sie bitten, nur saubere und heile Kleider- und Sachspenden zu spenden!

Wer erhält die Kleidung?

  • Sozialhilfeempfänger
  • Nichtsesshafte, wohnungslose Menschen
  • Asylanten
  • Menschen in akuten Notlagen